Geschichtenhaus


Spielführungen durch die Vegesacker Stadtgeschichte

Vegesacker Geschichtenhaus

Das Vegesacker Geschichtenhaus macht die Stadtgeschichte von Bremen-Nord lebendig. In kleinen Theaterszenen entführen unsere Darsteller Sie in das Vegesack des 19. Jahrhunderts.

Besuchen Sie uns auf der legendären Lange-Werft, sprechen Sie mit den Handwerkern über die Arbeit in dieser Zeit oder trinken Sie auf ein langes Leben in der Hafenschänke und vor allem: Lassen Sie sich nicht erwischen, wenn der Hafenmeister wieder seine Runde macht!

Geöffnet haben wir immer mittwochs bis samstags zwischen 11 und 17 Uhr (letzter Einlass um 16 Uhr). Für Schulklassen öffnen wir auf Anfrage gerne auch früher.

Das Vegesacker Geschichtenhaus ist ein Projekt des Beschäftigungsträgers bras e.V.
Arbeitssuchende Menschen erhalten hier passgenaue und abwechslungsreiche Beschäftigungsmöglichkeiten sowie Ermutigung und Unterstützung bei der Arbeitssuche.

Mehr Informationen

Besuchergruppen


Besondere Erlebnisse für Erwachsenengruppen und Schulklassen

Programme für Erwachsenengruppen

Spielführungen mit Kaffee, Kuchen und Aktion

Das Vegesacker Geschichtenhaus bietet für Erwachsenengruppen unterschiedliche Kombinationen von Führungen, Gruppenaktionen und gastronomischen Angeboten. Hier bieten wir eine Übersicht unserer Angebote.

Mehr Informationen

Programme für Schulklassen

Wale, Handwerk, Hafenbau

Unsere Programme für Schulklassen sind immer Kombinationen von Schauspielführungen und Mitmachaktionen. Die SchülerInnen lernen die Themen des Geschichtenhauses so auf Spielerische Art und Weise kennen.

Mehr Informationen

Ausstellungen


Galerie im Vegesacker Geschichtenhaus

VIDEONALE ON TOUR

LUX-Projektionsfestival

Wie wollen wir in Zukunft leben? Wie wollen wir kommunizieren? Welche Beziehung gehen wir mit den Maschinen und Technologien ein, die uns tagtäglich umgeben und mit denen wir unser Leben gestalten. All dies sind Fragen, die gesellschaftlich immer wieder aufs Neue diskutiert werden und mit denen sich auch die Künstlerinnen und Künstler der Videonale – Festival für Video und zeitbasierte Kunstformen in ihren Werken auseinandersetzen. In Bremen sind insgesamt 13 künstlerische Positionen aus vergangenen Videonale-Editionen vertreten, die das Verhältnis von Menschen zu ihren Maschinen jeweils ganz unterschiedlich thematisieren.

Mehr Informationen

Veranstaltungen


Theater, Lesungen und Konzerte

Im Innern der Maschine I-VI

Bas Böttcher - Poetry & Die Elektrosophen

Google mal Babylon! Babel mal Googylon, Bubblegum, Goody, Booty, Party on, Babylon!

Bas Böttcher: „Der Pop-Poetry-Pionier“ (Neue Zürcher Zeitung) und Schriftsteller bringt seit den 1990er-Jahren Slam-Poesie als Form von rhythmisch-körperlich vorgetragener Lyrik auf die Bühne. Seine Texte spiegeln die Jetztzeit mit ihren Abgründen und abstrusen Facetten.

Mehr Informationen

Unsichtbare Roboter

Vortrag und Gespräch mit Kathrin und Georg Passig

Seit es Berichterstattung über Roboter gibt, zeigen die Bilder Geräte mit Beinen, Armen, Händen und Augen. Das war vor siebzig Jahren nicht anders als heute. Und doch begegnet man diesen Gestalten in Haushalt und Industrie selten bis nie. Es muss also zwei Arten von Robotern geben – die sichtbaren, die in den Medien auftreten und die unsichtbaren, die die tatsächliche Arbeit verrichten. Wie und warum werden Roboter unsichtbar?

Mehr Informationen

Ab 8. Dezember 2018

Theater: Fröhliche Weihnachten, Mr. Scrooge!

Nach "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens bearbeitet von Marc Gruppe

Heiligabend im alten London: Dem grimmigen Geldverleiher Ebenezer Scrooge ist Weihnachten zu wider und nicht mehr als "Humbug"! Er ist ein widerlicher alter Geizhals, unter dem alle zu leiden haben: sein Neffe, sein Angestellter, alle Menschen um ihn herum, die sich an diesem 24. Dezember, in weihnachtliche Stimmung bringen wollen. Aber die nun folgende Weihnachtsnacht soll ihn eines besseren belehren.

Mehr Informationen

Über uns

Die bras e.V. ist ein gemeinnütziger Beschäftigungsträger in Bremen, der seit über 30 Jahren arbeitsuchenden Menschen sowie Langzeitarbeitslosen vielseitige und attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten bietet. Unser Ziel ist es, den Menschen, die zu uns kommen, eine dauerhafte Integration ins Berufsleben zu vermitteln. Dabei bieten wir verschiedene Möglichkeiten, die an die individuellen Wünsche jedes einzelnen angepasst sind. Professionelle MitarbeiterInnen unterstützen die Beschäftigten bei der Entwicklung und Realisierung einer dauerhaften beruflichen Perspektive.

Dazu gehört seit September 2016 das neue Vegesacker Geschichtenhaus

In unmittelbarer Nähe zum Schulschiff Deutschland entstand im denkmalgeschützten ehemaligen Lange-Speicher ein Projekt, das die maritime Geschichte des Walfangs, sowie das Wirken und Schaffen des legendären Schiffbauers Johann Lange und seiner Familie nacherzählt. Engagierte Laiendarsteller schlüpfen in unterschiedliche Rollen, um an verschiedenen Stationen einen Einblick in das frühere Leben der Grönlandfahrer zu gewähren.

Derzeit sind im Vegesacker Geschichtenhaus 15 Menschen in unterschiedlich geförderten Arbeitsverhältnissen beschäftigt. Die Tätigkeitsbereiche der Mitarbeiter umfassen den Einlass und die Buchungsabwicklung, die Teilnahme an Spielführungen und zahlreiche Aufgaben aus dem Bereich Veranstaltungsservice und Gastronomie. Darüber hinaus wurde eine kleine Nähwerkstatt eingerichtet, in der Kostüme und Accessoires geschneidert werden. Das Team wird von zahlreichen Ehrenamtlichen verstärkt.

Der Bremer Norden

Kultur, Veranstaltungen und Kulinarisches

Der Bremer Norden hat viel zu bieten: grüne Parklandschaften, ein einzigartiges kulturelles Angebot und das ganze Jahr über besondere Veranstaltungen. Die Maritime Meile beispielsweise reicht vom Schulschiff Deutschland, am alten Hafen und dem Vegesacker Geschichtenhaus vorbei, bis zum trockengelegten Schlepper Regina am Fuße des Stadtgartens. Beim jährlich stattfindenden Internationalen Festival Maritim wird die Maritime Meile im Sommer zum Treffpunkt der weltweiten Sea-Music-Szene.

Eine der schönsten Radrouten Bremens verläuft durch die Nordbremer Stadtteile. Auf der Radtour "Berg und Wal" geht es entlang der Weser zum Denkort Bunker Valentin und der Rekumer Mühle. Auf dem Rückweg zum Vegesacker Bahnhof geht es vorbei an der Burg Blomendahl und entlang der Lesum durch den wunderschönen Knoops Park.

Informationen und Ausflugstipps zum Bremer Norden gibt es hier!

Adresse

bras e.V.
Vegesacker Geschichtenhaus
Zum Alten Speicher 5a

Tel.: 0421 / 89 77 66-40
Fax: 0421 / 69 64 22 66
E-Mail: info@vegesacker-geschichtenhaus.de

Vegesacker Geschichtenhaus

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Samstag
11:00 bis 17:00 / letzter Einlass 16:00

Die Rundgänge starten immer zur vollen Stunde, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, empfehlen wir vor dem Besuch eine Startzeit zu reservieren. Nutzen Sie hierzu gerne unser Buchungsformular oder rufen Sie uns an.

Eintritt: 4,80 Euro/Person (Galerie inklusive)
Besucher unter 16 Jahren haben freien Eintritt.

Anfahrt

Gefördert durch: