Samstag 29.10. - Sonntag 06.11.22

"Love Letters", A.R. Gurney

Liebesbriefe im GalerieCafe - ein emotionales Kammerspiel szenisch gelesen von Helle Rothe und Martin Mader

In der szenischen Lesung geht es um Melissa und Andy, die schon in der Grundschule gemeinsam das Schreiben lernen.
Hier beginnt eine über 50 Jahre lang dauernde Freundschaft und Liebschaft.
Hauptsächlich durch Briefe bleiben sie in Kontakt, obwohl Melissa eigentlich das Schreiben hasst. Melissa, rebellisches Scheidungskind aus einer reichen Familie, entdeckt früh ihre Leidenschaft zur Kunst, während Andy, aus einer gutbürgerlichen, konservativen und intakten Familie, die Sprache fasziniert. Herzerfrischende Gegensätze, die sich anziehen. Ihre jeweiligen Leben nehmen überraschende, schöne, dramatische, aber auch tragische Wendungen.

Mit „Love Letters“ gelang dem amerikanischen Autor Albert R. Gurney der internationale Durchbruch als Theaterschriftsteller. 1990 wurde sein ungewöhnlicher Briefwechsel für den Pulitzer Preis nominiert, das „Time Magazine“ wählte „Love Letters“ unter die fünf besten Theaterstücke der 1980er Jahre.

Darsteller: Helle Rothe und Martin Mader
Regie: Matthias Sabelhaus

Spieltermine:
Samstag 29.10.22 um 19:00h
Sonntag 30.10.22 um 16:00h
Montag 31.10.22 um 18.00h
Samstag 05.11.22 um 19:00h
Sonntag 06.11.22 um 11:00h

Einlass 1 Stunde vor Beginn der Vorstellung!

Eintrittspreise: 16,00€ / ermäßigt 9,00€

Tickets: Buchhandlung Otto & Sohn, Breite Str. 21-22, Tel. 0421-6611610

Alle Tickets sind im Vorverkauf oder an der Abendkasse erhältlich!

Pressefoto: Matthias Sabelhaus