VIDEONALE ON TOUR

LUX-Projektionsfestival

Wie wollen wir in Zukunft leben? Wie wollen wir kommunizieren? Welche Beziehung gehen wir mit den Maschinen und Technologien ein, die uns tagtäglich umgeben und mit denen wir unser Leben gestalten. All dies sind Fragen, die gesellschaftlich immer wieder aufs Neue diskutiert werden und mit denen sich auch die Künstlerinnen und Künstler der Videonale – Festival für Video und zeitbasierte Kunstformen in ihren Werken auseinandersetzen. In Bremen sind insgesamt 13 künstlerische Positionen aus vergangenen Videonale-Editionen vertreten, die das Verhältnis von Menschen zu ihren Maschinen jeweils ganz unterschiedlich thematisieren.

Kuratiert von Tasja Langenbach, künstlerische Leitung Videonale (Bonn)

Beteiligte KünstlerInnen: Ale Bachlechner, Janet Biggs, Meret Effinger, Mikhail Karikis und Uriael Orlow, Constantin Hartenstein, Stefan Panhans, Hörner & Antlfingers, Randa Maroufi, Julia Scher, Johanna Reich, Florian Pugnaire und David Raffini

Tasja Langenbach studierte Kunstgeschichte und Kulturwissenschaften in Erlangen, Leipzig und Barcelona. Seit 2004 Arbeit als freie Kuratorin und Autorin, u. a. für Galerie Anita Beckers, Frankfurt, ZKM Karlsruhe, Videonale Bonn, SoundTrack_Cologne, Folkwang Museum Essen. Jurytätigkeiten u. a. bei European Media Art Festival Osnabrück, Videonale (Bonn), Medienkunstpreis Marl, Förderpreis des Landes NRW für junge Künstlerinnen und Künstler. Regelmäßige Beiträge in Ausstellungskatalogen.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag: 11 – 17 Uhr. Freier Eintritt. Führungen sind auf Anfrage möglich: 0421/36 30 1970

Standfoto: Janet Biggs, Vanishing Point

Eine Ausstellung der: